Bezirkskonferenz der Jusos Oberfranken

Mit Spannung erwartet und für die Mehrheit von uns ziemlich anstregend – das war die BeKo der Jusos Oberfranken.

Aus der Sicht der Jusos Forchheim ein gelungener Samstag:
Das wichtigste zuerst: Wir sind auch weiterhin durch Bettina im Vorstand vertreten und haben mit Bettina diesmal eine direkt für die LaKo deligierte Vertreterin. Auf Grund langer Reden, Berichte und Unstimmigkeiten um die Vorstandswahl, ist die Antragsberatung wohl leider zu kurz gekommen.
Von uns Jusos Forchheim wurden zwei Anträge beschlossen. Einmal einer zur Stärkung der SPD Basis von Bettina. Und ein Antrag zur Wertschöpfungsabgabe von Martin. (Zu finden im Antragsbuch auf Seite 28, bzw. 38) Weil keine Zeit für weitere Antragsberatung blieb, konnte ein ganzer Satz Anträge aus dem Kreisverband Forchheim leider nicht beschlossen werden.

Antragsbuch Beko 2018 (als PDF)

Zum ersten Mal konnten wir die Postkarten der MINT-Kampagne der Jusos Oberfranken in den Händen halten. Neben Inge Aures und Doris Aschenbrenner, ist auch Chemielaborantin Bettina aus dem beschaulichen Weilersbach auf den Postkarten vertreten. Die gibts dann auch demnächst am Infostand.

Der Vorstand setzt sich aus Sophia Fischer (Vorsitzende), Stefanie Gröger (Stellvertreterin) und Vitus Mayr (Stellvertreter) zusammen. Im Bezug auf die (unterlegene) Gegenkandidatur und die Unstimmigkeiten hoffen wir auf ein ruhiges und konstruktives Jahr im Bezirk Oberfranken.
Am Ende des Tages sind wir froh darüber, dass die Dinge besprochen sind und bedanken uns bei allen für die konstruktive und offene Atmosphäre.

Glück auf!

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.