Als Konsequenz aus unserem Jugenddialog haben Fraktion und Ortsvorstand gemeinsam einen Antrag zur Schaffung eines neuen Jugendraums für die Jugendlichen in unserer Gemeinde ausgearbeitet.

Frische Ideen für ein modernes Hausen
Foto: Colourbox

Die SPD-Fraktion des Gemeinderates Hausen stellt den Antrag, dass unter Einbeziehung des zuständigen Jugendpflegers im Rahmen der Sanierung des Sport- und Gemeindezentrums ein Jugendraum eingeplant wird. Die Ausstattung des Jugendraums soll von den Jugendlichen unter Koordination des Jugendpflegers selbst erarbeitet werden.

Warum ist ein solcher Jugendraum wichtig für unsere Gemeinde?

Persönlichkeitsentwicklung

Kontakt mit Gleichaltrigen auch über den Freundeskreis hinaus ist für die Entwicklung der Persönlichkeit und der sozialen Fähigkeiten gerade im Jugendalter von großer Wichtigkeit. Ein Jugendraum bietet Jugendlichen den Freiraum, ohne die direkte Einflussnahme Erwachsener eigene Erfahrungen zu sammeln und selbst Verantwortung für ihre Interessen zu übernehmen.

Verantwortung selbst übernehmen

Im Rahmen der Verwaltung eines Jugendraums müssen die Jugendlichen lernen, für ihren selbstbestimmten Bereich verschiedene Interessen abzuwägen, und werden so an demokratische Entscheidungsprozesse herangeführt.

Ort des Dialogs

Ein Jugendraum bietet die Möglichkeit für Vertreter*innen von Ortsvereinen, Kirchengemeinden und gemeindliche Jugendpflege, mit den Jugendlichen in das Gespräch zu kommen und die eigene Jugendarbeit im Rahmen von Flyern und Aushängen vorzustellen. Keimzelle für neue Projekte der Jugendarbeit In eigenen Räumlichkeiten können Jugendliche sich kreativ ausleben und haben die Möglichkeit, sich über mögliche zukünftige Projekte der Jugendarbeit auszutauschen. Dadurch können dann gemeinsame Interessen formuliert und in Initiativen über den Jugendpfleger an die Gemeinde herangetragen werden.