Die Gemeinderatsfraktion der SPD Hausen beantragt, in enger Zusammenarbeit mit den Vereinen, die aktuell die Goglscheune nutzen, die Scheune gemäß nachfolgender Aufstellung auszustatten.
Zudem soll die Gemeinde den entsprechenden Vereinen die Übernahme der bereits vorhandenen Ausstattung gegen eine angemessene Ablöse anbieten.

Obergeschoss

  • Massiver Holztisch
  • Hochlehner-Stühle inklusive passender Hussen (weiß oder creme)

Erdgeschoss

  • Spüle aus Edelstahl mit 2 Becken plus Abtropffläche
    • Evtl. vorhandenen Boiler weiterverwenden
    • Rollen mit Feststeller
  • Industriespülmaschine
  • Kühlschrank für Getränke
  • Vorhang mit passender Schiene
  • Galerieschienen zur Befestigung von Bildern

Begründung

Zahlreiche Vereine nutzen das Museumsareal auch für Festlichkeiten. Daher macht es Sinn, das Equipment durch die Gemeinde in Abstimmung mit den betroffenen Vereinen anzuschaffen. Zudem wird die Museumsscheune mittlerweile verstärkt für Hochzeiten genutzt.


Hier ist es angebracht, das Erscheinungsbild der Scheune aufzufrischen. Dazu gehört in erster Linie, den Arbeitsplatz des Standesbeamten durch einen schönen Holztisch mit Hochlehnstühlen plus Stuhl-Hussen zu ersetzen.


Um bei Veranstaltungen jeder Art die vorhandene Ausstattung nutzen zu können, soll die Gemeinde die durch die Vereine angeschaffte Ausstattung gegen eine angemessene Ablöse übernehmen, sofern seitens der Vereine die Bereitschaft dazu besteht. Dies stellt eine finanzielle Entlastung der Vereine dar.


Der linke Teil der Scheune, in dem das Equipment derzeit steht, sollte durch einen Vorhang abgetrennt werden, damit das Erscheinungsbild verbessert wird.


Die Wände der Scheune werden demnächst unter Koordination des Heimatpflegers mit Texttafeln bestückt. Diese sollen mit historischen Bildern ergänzt werden.

Es existiert ein größerer Fundus von Bildern und Rahmen – lediglich eine vernünftige Befestigungsmöglichkeit fehlt.