SPD-Fraktion Bamberg setzt auf große Lösungen und Gespräche

Niveauausgleicher Ausbau ohne Fahrverbote in der Langen Straße gefordert.

(Bamberg, 16. September 2020) Die SPD Stadtratsfraktion setzt bei der zukünftigen Gestaltung und Nutzung der Langen Straße auf den niveaugleichen Ausbau und den Dialog. „Wir sind der Überzeugung, dass in der Aufwertung der Langen Straße ein großes Potential für die gesamte Innenstadt steckt“, betont der SPD Fraktionsvorsitzende Klaus Stieringer. Dieses Potential will die SPD Stadtratsfraktion, gemeinsam mit der IG Langen Straße, Unternehmer*innen, Anwohner*innen und Nutzerinnen, im gemeinsamen Gespräch nutzbar machen. „Eine, wie auch immer geartete, Lösung für die Lange Straße kann nur mit den Unternehmer*innen, Anwohner*innen und Nutzer*innen erfolgen, nicht gegen sie“, betont der umweltpolitische Sprecher der SPD Stadtratsfraktion, Sebastian Martins Niedermaier.

Die SPD Stadtratsfraktion setzt bei der zukünftigen Gestaltung und Nutzung der Langen Straße auf den niveaugleichen Ausbau und den Dialog. „Wir sind der Überzeugung, dass in der Aufwertung der Langen Straße ein großes Potential für die gesamte Innenstadt steckt“, betont der SPD Fraktionsvorsitzende Klaus Stieringer. Dieses Potential will die SPD Stadtratsfraktion, gemeinsam mit der IG Langen Straße, Unternehmer*innen, Anwohner*innen und Nutzerinnen, im gemeinsamen Gespräch nutzbar machen. „Eine, wie auch immer geartete, Lösung für die Lange Straße kann nur mit den Unternehmer*innen, Anwohner*innen und Nutzer*innen erfolgen, nicht gegen sie“, betont der umweltpolitische Sprecher der SPD Stadtratsfraktion, Sebastian Martins Niedermaier. „Die aktuelle Regelung mit einem eingeschränkten Halteverbot und entsprechenden Dauerparkern in der Langen Straße, ist die schlechte aller Lösungen“, so Sebastian Martins Niedermaier. Nach Ansicht der SPD Stadtratsfraktion kann der niveaugleiche Ausbau der Langen Straße dazu beitragen, bestehende Konflikte zwischen Fußgänger*innen, Fahrradfahrer*innen und Autofahrer*innen dauerhaft zu entschärfen. „Die aktuellen Fördergelder ermöglichen den schnellen niveaugleich Ausbau der Langen Straße. Das wird das gesamte Quartier nachhaltig aufwerten“, so der baupolitische Sprecher der SPD Stadtratsfraktion Heinz Kuntke. Um die unterschiedlichen Meinungen zur Langen Straße richtig bewerten zu können, schlägt die SPD Stadtratsfraktion eine unabhängige und repräsentative Umfrage durch die Wirtschaftsförderung der Stadt Bamberg vor, deren Ergebnisse in die gemeinsamen Gespräche zur Langen Straße einfließen. Die SPD Stadtratsfraktion will dabei ohne Denkverbote und ergebnisoffen in die Gespräche zur Zukunft der Langen Straße gehen. „Wir müssen uns endlich lösen von der blockierenden Diskussion um Parkplätze, Fahrradwege, ÖPNV und Fußgänger“, so der Heinz Kuntke. „Uns geht es darum, die Aufenthaltsqualität in der Langen Straße zu verbessern, um die Frequenz und Verweildauer der Kunden und Besucher zu verbessern“, so Heinz Kuntke. Eine autofreie Lange Straße wird es, nach Ansicht der SPD Stadtratsfraktion, auch zukünftig nicht geben. „Wir setzen uns für die gemeinsame Nutzung der Langen Straße, im Sinne eines „shared space“, durch den ÖPNV, Motorisierten Individualverkehr, Fahrradfahrer und Fußgänger ein“, betont Sebastian Martins Niedermaier.

Die SPD Stadtratsfraktion legt auch großen Wert darauf, dass der Wirtschafts-, Handwerks- und Lieferverkehr auch zukünftig in der Langen Straße problemlos erfolgen kann. „Viele Unternehmen in der Langen Straße sind darauf angewiesen, dass sie auch mit dem motorisierten Individualverkehr erreichbar sind“, betont Peter Süß von der SPD Stadtratsfraktion.

Klaus Stieringer
Fraktionsvorsitzende
Heinz Kuntke
Stadtrat
Peter Süß
Stadtrat
Sebastian M. Niedermaier
Stelv. Fraktionsvorsitzende 

https://www.spdforchheim.de/meldungen/spd-fraktion-bamberg-setzt-auf-grosse-loesungen-und-gespraeche/

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.