MdB Andreas Schwarz bittet alle: Jetzt für den Deutschen Ehrenamtspreis abstimmen!

Nicht eines, sondern gleich drei Projekte aus der Region sind im Rennen für den mit 10.000 Euro dotierten Deutschen Ehrenamtspreis. Dies teilt der Bamberg-Forchheimer Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz mit und fordert alle zur Teilnahme an der Abstimmung auf: „Nun haben die Bürgerinnen und Bürger es in der Hand: Vom 15. September bis 27. Oktober 2020 entscheidet die Öffentlichkeit darüber, wer den Preis gewinnt. Rund 380 Projekte und Personen bundesweit haben die Chance, den Publikumspreis zu erhalten. Die ersten 50 Plätze der Abstimmung gewinnen außerdem die Teilnahme an einem kostenfreien Weiterbildungsseminar in Berlin.“  Mehr lesen

Nicht eines, sondern gleich drei Projekte aus der Region sind im Rennen für den mit 10.000 Euro dotierten Deutschen Ehrenamtspreis. Dies teilt der Bamberg-Forchheimer Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz mit und fordert alle zur Teilnahme an der Abstimmung auf: „Nun haben die Bürgerinnen und Bürger es in der Hand: Vom 15. September bis 27. Oktober 2020 entscheidet die Öffentlichkeit darüber, wer den Preis gewinnt. Rund 380 Projekte und Personen bundesweit haben die Chance, den Publikumspreis zu erhalten. Die ersten 50 Plätze der Abstimmung gewinnen außerdem die Teilnahme an einem kostenfreien Weiterbildungsseminar in Berlin.“

Der Deutsche Engagementpreis, der seit 2009 jährlich vergeben wird, ist das zentrale Instrument des Bundesfamilienministeriums zur Stärkung der Anerkennungskultur für bürgerschaftliches Engagement. Mehr lesen

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat heute die Förderung der Generalsanierung des Coburger Hallen– und Freibads Aquaria mit 3 Mio. Euro beschlossen.

„Das sind großartige Nachrichten für die Stadt und alle ihre Bürgerinnen und Bürger“, so der SPD-Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz für seinen Betreuungswahlkreis Coburg. Erst im Juli dieses Jahres waren er und die Parlamentarische Staatssekretärin Anette Kramme in Coburg zu Besuch, um mit Oberbürgermeister Dominik Sauerteig über Fördermöglichkeiten zu beraten. Mehr lesen

MdB Andreas Schwarz (SPD): Bamberg ist Modellstandort „Smart City“

Die Stadt Bamberg wurde neben 31 anderen für eine Förderung im Rahmen des Bundesprogramms „Modellprojekte Smart Cities“ ausgewählt. Seine Glückwünsche dazu drückt der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz aus: „Das sind großartige Neuigkeiten für die Stadt und alle ihre Bürgerinnen und Bürger. Ich freue mich sehr, dass Bamberg als Smart City-Modellstandort ausgewählt wurde. Im Ergebnis fließen in den nächsten sieben Jahren 15,75 Mio. Euro in die Kommune. Mit den Geldern sollen unter Beteiligung der Bürger und der relevanten Akteure vor Ort Vorhaben umgesetzt werden, die Bamberg effizienter, fortschrittlicher, nachhaltiger und sozialer machen.“ Mehr lesen

Die Stadt Bamberg wurde neben 31 anderen für eine Förderung im Rahmen des Bundesprogramms „Modellprojekte Smart Cities“ ausgewählt. Seine Glückwünsche dazu drückt der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz aus: „Das sind großartige Neuigkeiten für die Stadt und alle ihre Bürgerinnen und Bürger. Ich freue mich sehr, dass Bamberg als Smart City-Modellstandort ausgewählt wurde. Im Ergebnis fließen in den nächsten sieben Jahren 15,75 Mio. Euro in die Kommune. Mit den Geldern sollen unter Beteiligung der Bürger und der relevanten Akteure vor Ort Vorhaben umgesetzt werden, die Bamberg effizienter, fortschrittlicher, nachhaltiger und sozialer machen.“

Seit 2019 unterstützt der Bund mit dem Programm „Modellprojekte Smart Cities“ Zukunftsprojekte für die Entwicklung und Umsetzung digitaler Technologien in der Stadtentwicklung. Im Sommer 2020 beschloss der Bundestag mit maßgeblicher Unterstützung der SPD-Bundestagsfraktion ein umfangreiches Konjunkturpaket – insbesondere zur Überwindung der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie. In diesem Zusammenhang wurden auch die Mittel für die „Modellprojekte Smart Cities“ aufgestockt. Mehr lesen

Mit 1,5 Millionen Euro unterstützt das Kulturstaatsministerium ein Soforthilfeprogramm für Bibliotheken in ländlichen Räumen. Gefördert werden unter anderem Maßnahmen zur Verbesserung der digitalen Ausstattung und zur Umsetzung zeitgemäßer Bibliothekskonzepte. Auch drei Büchereien in unserer Region kommt das Programm zugute, vermeldet der Bamberg-Forchheimer Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz.

Neben der Gemeindebücherei Frensdorf, die im Juni die Bewilligung für 3.708 Euro erhalten hat, werden ab sofort auch die Stadtbücherei St. Martin in Weismain mit 4.125 Euro und die Bücherei Oberhaid mit 7.088 Euro gefördert. Mehr lesen

Olaf Scholz ist der beste Mann für das Kanzleramt. Als langjähriger Erster Bürgermeister von Hamburg und Bundesminister bringt er die notwendige Erfahrung mit, die man als Bundeskanzler benötigt. Als Arbeitsminister bewahrte er während der Finanzkrise das Land vor einer unmittelbar drohenden Massenarbeitslosigkeit. Heute ist er die treibende Kraft innerhalb der Bundesregierung und der entscheidende Krisenmanager während der Corona-Pandemie. Olaf Scholz steht wie kein anderer für Pflichtbewusstsein und einen ergebnisorientierten Politikstil. Persönlich schätze ich vor allem seine Verlässlichkeit als Mensch, aber auch seinen trockenen hanseatischen Humor“, so Andreas Schwarz.

https://www.spdforchheim.de/meldungen/mdb-andreas-schwarz-statement-zur-kanzlerkandidatur-von-olaf-scholz/ Mehr lesen

Gößweinstein – Die Mitglieder des Ortsvereins der SPD haben unter freien Himmel im Biergarten des „Hotel Gasthof Stern“ ihre Jahreshauptversammlung abgehalten und ihre Vorstandschaft für die nächsten zwei Jahre im Amt bestätigt. Vorsitzender bleibt Dirk Eickels, Georg Bauernschmidt ist weiterhin Stellvertreter, Bernhard Vogel führt wieder die Kasse.

Dirk Eickels hob die enge Zusammenarbeit mit den drei SPD-Marktgemeinderäten hervor. Die SPD möchte mit dem Slogan „Sichtbar werden, sichtbar bleiben“ an ihrem Image arbeiten. So soll, sobald es die Corona-bedingten Einschränkungen zulassen, der gut angenommene Bürgerstammtisch verstärkt mit aktuellen kommunalpolitischen Themen wieder aufgenommen werden. Mehr lesen

Mit 1 Milliarde Euro an zusätzlichen Mitteln beschloss der Haushaltsausschuss im Deutschen Bundestag Kreative und Kulturschaffende zu unterstützen, die unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie leiden.

„Wir haben das größte Konjunkturprogramm in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland aufgelegt. Wir entlasten Familien, Kommunen, unsere Unternehmen oder auch unsere Gesundheitseinrichtungen. Gleichzeitig fördern wir Innovation und investieren in die Zukunft, beispielsweise beim Klimaschutz. Mit dem Programm NEUSTART KULTUR unterstützen wir eine Branche, die besonders unter den Auswirkungen von Corona leidet, mit zusätzlichen Hilfsmitteln“, erklärt der SPD-Haushaltspolitiker Andreas Schwarz. Mehr lesen