Als Konsequenz aus unserem Jugenddialog haben Fraktion und Ortsvorstand gemeinsam einen Antrag zur Schaffung eines neuen Jugendraums für die Jugendlichen in unserer Gemeinde ausgearbeitet.

Frische Ideen für ein modernes Hausen
Foto: Colourbox

Die SPD-Fraktion des Gemeinderates Hausen stellt den Antrag, dass unter Einbeziehung des zuständigen Jugendpflegers im Rahmen der Sanierung des Sport- und Gemeindezentrums ein Jugendraum eingeplant wird. Die Ausstattung des Jugendraums soll von den Jugendlichen unter Koordination des Jugendpflegers selbst erarbeitet werden. Mehr lesen

Am 1. August 2019 tritt die 26. BAföG-Novelle in Kraft. Ab dem Wintersemester 2019/20 verbessern sich die Leistungen des BAföG deutlich und mehr Geförderte können profitieren. „Ein Studium darf nicht am Geld scheitern. Deshalb sorgen wir dafür, dass mehr junge Menschen Anträge stellen können und wieder mehr Menschen BAföG erhalten“, erklärt der Bamberg-Forchheimer Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz.

„Das ist ein wichtiger Beitrag zur Chancengleichheit im Bildungswesen, den wir in der Koalition durchsetzen konnten. Egal, ob Ausbildung oder Studium: Jungen Menschen müssen alle Wege offen stehen“, ergänzt der SPD-Abgeordnete. Mehr lesen

Ab kommenden Herbst bietet das Technische Hilfswerk jährlich bis zu 2.000 Bundesfreiwilligendienst-Plätze an. „Das ist eine tolle Möglichkeit für junge und auch lebenserfahrene Menschen in unserer Gesellschaft, in einem einjährigen Engagement neue Perspektiven zu entdecken und sich persönlich weiter zu entwickeln“, begrüßt der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz dieses Angebot. Der Bamberg-Forchheimer Abgeordnete konnte das THW selbst während einer seiner Sommertour-Termine kennenlernen und pflegt einen engen Kontakt zu den THW-Verantwortlichen in der Region.

Auf die Freiwilligen warten zahlreiche Aufgaben: Von der Unterstützung der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in den THW-Ortsverbänden über Logistik bis hin zur Verwaltung können die Bundesfreiwilligen das tun, was ihren persönlichen Neigungen entspricht. Darunter fallen unter anderem Gerätewartung, Öffentlichkeitsarbeit und die Werbung von Helferinnen und Helfern, Jugendarbeit sowie Unterstützung bei der Vorbereitung von Übungsdiensten, Veranstaltungen und Einsätzen. Mehr lesen

Berlin. Heute hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages die Projekte des Bundeprogrammes zur „Sanierung kommunaler Einrichtungen“ für das Jahr 2019 beschlossen. Auf Initiative des Bamberg-Forchheimer Bundestagsabgeordneten Andreas Schwarz wurden in der Förderentscheidung der Neubau des Sportzentrums in Eggolsheim sowie die Sanierung des Bamberger Volksparks in die Förderliste aufgenommen.

Nach monatelangem Werben in Berlin für die beiden Projekte erklärt Andreas Schwarz: „Ich freue mich riesig darüber, dass meine Kolleginnen und Kollegen im Haushaltsausschuss nun die Mittel für den Neubau des Sportzentrums in Eggolsheim in Höhe von 1,44 Mio. Euro und die Sanierung des Volksparks in Bamberg in Höhe von 2,56 Mio. Euro beschlossen haben.“ Mehr lesen

„In den letzten Jahren haben sich die Gehälter so entwickelt, dass immer weniger Menschen noch BAföG bekommen haben. In der Lebenswirklichkeit der jungen Menschen sind aber die Lebenshaltungskosten und Mieten stark gestiegen“, erklärt der Bamberg-Forchheimer Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz. Dabei soll das BAföG Schülerinnen und Schüler sowie Studierende aus einkommensschwachen Familien unterstützen. Für sie stellt die finanzielle Belastung eines Studiums oder einer Ausbildung aus eigener Kraft eine große Hürde dar. „Deshalb hat die SPD in den Koalitionsverhandlungen eine BAföG-Reform durchgesetzt, die jetzt im Bundestag beraten wird“, berichtet Schwarz.

Die Reform, wie sie das Kabinett in Berlin beschlossen hat, besteht aus mehreren Komponenten: Der Förderhöchstsatz steigt von 735 Euro auf 861 Euro. Da die Wohnkosten gerade in Hochschulstädten steigen, wird der sogenannte Wohnzuschlag von 250 Euro auf 325 Euro erhöht. Gleichzeitig werden die Einkommensfreibeträge um mehr als 16 % gesteigert.  Damit werden mehr Schülerinnen und Schüler sowie Studierende erreicht, die bisher knapp über der Einkommensgrenze lagen. Mehr lesen

Einmal in der Woche treffen sich sechs Kinder der 2. und 3. Klasse der Martin-Wiesend-Schule Bamberg zum Leseclub. Wie dieses besondere Format abläuft, wollte der Bamberg-Forchheimer Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz wissen und machte auf Einladung der Verantwortlichen kurzerhand bei einem Termin mit.

Die Martin-Wiesend-Schule unterrichtet in 17 Klassen insgesamt 208 Schülerinnen und Schüler, die besonderer Förderung in den Bereichen Sprache, Lernen und sozial-emotionale Entwicklung bedürfen. Der Leseclub entstand vor etwa drei Jahren aus einer Kooperation der Schule mit der Universität Bamberg und der heilpädagogischen Tagesstätte unter der Leitung von Susanne Quinger und kann so die Förderschwerpunkte der Schule weiter vertiefen. Mehr lesen

Wie funktioniert das Zusammenspiel von Medien und Politik in der Hauptstadt? Das konnte der 16-jährige Jan Hergeth, der das Kaiser-Heinrich-Gymnasium in Bamberg besucht, in den vergangenen Tagen in Berlin erfahren. „Die Jugendpressetage der SPD-Bundestagsfraktion sind eine tolle Gelegenheit, mitzuerleben, wie Nachrichten entstehen und Medien über Politik berichten“, freute sich der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz darüber, einem Schüler aus seinem Wahlkreis Bamberg-Forchheim die Gelegenheit für diesen spannenden Aufenthalt geben zu können.

Bei dem abwechslungsreichen Programm erhalten die jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowohl einen Einblick in die Arbeit von Journalistinnen und Journalisten sowie der Pressestelle als auch in den Arbeitsalltag der Abgeordneten des Deutschen Bundestages. Neben der Teilnahme an einer Pressekonferenz mit Andrea Nahles, Fraktionsvorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, standen unter anderem ein Gespräch mit Hauptstadtjournalisten sowie der Besuch einer Plenarsitzung des Deutschen Bundestages auf dem Plan. Mehr lesen

Wer aus Bamberg und Forchheim ist zwischen 15 und 17 Jahre alt und hat Lust auf ein Austauschjahr in den USA? Der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz ist in seinem Wahlkreis auf der Suche nach einer Schülerin oder einem Schüler von einer Real- oder Sekundarschule oder einem Gymnasium für ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) im kommenden Jahr.

Mit einem zweiten Stipendium können sich ebenfalls junge Berufstätige oder Auszubildende, die zum Zeitpunkt der Ausreise (Stichtag: 31. Juli des Ausreisejahres) ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben und höchstens 24 Jahre alt sind, für ein USA-Auslandsjahr bewerben. Andreas Schwarz übernimmt in beiden Fällen während des Austauschjahrs die Patenschaft. Mehr lesen

Über 400 Berufsschulabsolventinnen und –absolventen der Staatlichen Berufsschule III feierten in der Bamberger Konzerthalle ihren Abschluss. Mit dabei als Grußredner der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz. „Nach der Schule ist mitten im Leben, und dieses Leben braucht und will Sie“, sprach der Abgeordnete die jungen Menschen an.

Schulleiter Pankraz Männlein hob zu diesem feierlichen Anlass den Abschluss der Berufsausbildung als wichtigen biographischen Meilenstein heraus und lobte die Absolventinnen und Absolventen für ihre Zielstrebigkeit und ihr Durchhaltevermögen. Ein besonderer Moment war die Ehrung der ersten Geflüchteten, die den Mittelschulabschluss an der Staatlichen Berufsschule erreichten. „Es stimmt mich sehr hoffnungsvoll, zu sehen, was diese jungen Menschen zu leisten bereit sind, wenn man sie lässt“, so Schwarz. Mehr lesen

Vier Tage lang durfte der Forchheimer Dominik Kißler auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Andreas Schwarz am Planspiel „Jugend und Parlament“ im Deutschen Bundestag teilnehmen.

Dabei erlebte er den hektischen Sitzungsalltag eines Bundestagsabgeordneten: Treffen der Landesgruppe, Fraktions-sitzung und Gesetzesberatungen im Ausschuss. Mehr lesen